Funktionstherapie

Kiefergelenksdiagnostik

Die Bestandteile Ihres Kausystems, also Zähne, Muskeln und Kiefergelenke arbeiten im Normalfall effektiv zusammen. Kommt eines dieser Bestandteile aus dem Gleichgewicht, z. B. das Kiefergelenk, können diverse Beschwerden auftreten, wie z. B. Kopf-, Rücken-, Nackenschmerzen, Tinnitus, Schlafstörungen, usw.

Häufig wird ein Zusammenhang der Symptome mit dem Kiefergelenk nicht ersichtlich. Zwischen Kiefer und Halswirbelsäule verlaufen zahllose Nerven- und Muskelstränge, die dem gesamten Organismus miteinander verbinden, sodass Störungen an dieser Stelle sich meist wechselseitig auswirken.

Kiefergelenkdiagnose und Behandlungen

Eine umfassende Diagnose ist wichtig, da die Beschwerden oft sehr unterschiedlich und eher unklar sind. Wir überprüfen die genaue Lage von Ober-, Unterkiefer bzw. Kiefergelenken, untersuchen deren Bewegungsmuster und ob Reibe- oder Knackgeräusche zu hören sind. Eine Entlastung der Kiefergelenke durch spezielle Zahnschienen sind zum Beispiel eine Behandlungsmöglichkeit. Aufgrund der Vielfältigkeit der möglichen Probleme, arbeiten wir eng mit Ärzten anderer Fachdisziplinen (Physiotherapeuten, Ostheopathen oder Orthopäden) zusammen und empfehlen bei Bedarf eine begleitende Therapie.



« Zurück